Der Begriff der Ökumene meint ursprünglich „bewohne Erde“. Jedoch wandelte sich die Bedeutung im Laufe der Zeit. Heute versteht man unter Ökumene eher „universal, allgemeingültig, autoritativ verpflichtend“. Ziel der Ökumene ist vor allem die Einheit der Christen unter dem Zeugnis des Neuen Testamentes – trotz aller Differenzen der verschieden christlichen Gruppen. Damit soll die Einheit der Kirche(n) hervor gehoben und sichtbar gemacht werden. Grundlage für die Einheit ist Joh 17,21ff: „damit sie alle eins seien. Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast...“.

Das evangelische Verständnis von Ökumene besteht darin, dass durch das Handeln des heiligen Geistes sich die Einheit der Kirche(n) gerade in der Vielfalt der Kirche(n) findet. Ein gemeinsames Evangeliumsverständnis ist dafür die Grundlage der Einheit.

Das Bedürfnis nach Einheit der Kirche(n) ist auch in unserer Gemeinde zu finden. Unsere Gemeinde steht mit verschiedenen christlichen Gruppen in Kontakt; sei es als Mitglied des Arbeitskreises christlicher Kirchen (ACK) in Aschaffenburg und der evangelischen Allianz in Aschaffenburg oder durch Angebote vor allem in Zusammenarbeit mit unseren katholischen Nachbargemeinden.

Das ökumenische Angebot entnehmen sich bitte den Gemeindebriefen, den Ortsblättchen, sowie dem Terminkalender.

Im folgenden einige Links:

Arbeitskreis christlicher Kirchen in Deutschland: http://www.oekumene-ack.de/aktuell/

Arbeitskreis christlicher Kirchen in Bayern: http://www.ack-bayern.de/start.html

Pfarreiengemeinschaft in Damm und Strietwald: http://www.hl-dreifaltigkeit-ab.de/index.html

Pfarreingemeinschaft in Glattbach und Johannesberg: http://kirche-glattbach-johannesberg.de/

Evangelische Allianz in Aschaffenburg: http://ead-aschaffenburg.blogspot.de/p/willkommen.html